Startseite » Kliniktagebuch » DBT-Vorbereitung: Tag 6

DBT-Vorbereitung: Tag 6

11. September 2011 – Sonntag

9/11 ist zwar jetzt schon 10 Jahre her, aber trotzdem denke ich noch jedes Jahr daran, obwohls mich damals als Kind nicht sonderlich berührt hat und es auch jetzt noch irgendwie nicht richtig anschlägt bei mir (haha.. anschlagen, ein Wortspiel O_o). Aber das nur so am Rande erwähnt.

Bin schon seit einer Stunde, 6:00, wach und da R. sich direkt in einer Schnarch-Phase befindet, hab ich das Zimmer dann letztendlich verlassen, da ich gestern nicht mehr zum Tagebuch schreiben kam. Morgen kommt schon das Herzi ❤ – ich freu mich. Jetzt frühstücke ich erstmal. Achja: Hab gut geschlafen, trotz Insidonreduzierung.

20:10

Der Tag verlief ganz gut. Ich hab im blauen Raum gelesen, ne handschriftliche Rezension geschrieben, gestrickt, mit den anderen Kaffee getrunken und mit D. geratscht. Es ging mir also ganz gut – bis dann nachm Abendessen.

In mir wurd es immer trauriger. Hatte dann auch DiaryCard-Besprechung, wie jeden Abend, und erzählte von dieser Sinnlosigkeit, die ich in mir spüre. Die Schwester sagte aber nicht mehr, als dass ich mir ein Hobby oder sowas suchen soll und es mal mit Schwester I. besprechen soll.

Bin dann zurück in den Aufenthaltsraum und hab noch etwas weitergestrickt, aber die Spannung stieg nur noch an, so dass ich ins Zimmer bin. Zu allem Überfluss kam dann auch noch R. und hat mich mit ihrem belanglosen Scheiß vollgelabert bis sie die Grenze erreicht hatte. Ich konnte nicht mehr klar sehen, nur noch „Schmerz! JETZT!“ denken und hab mir Finalgoncreme auf die Innenseite des Unterarms geschmiert und Verband drumgemacht, dass es auch dort bleibt.

Mittlerweile, 15 Minuten später, spüre ich den vertrauten Schmerz, den man hat nachdem man sich etwas tiefer geschnitten hat. Ich höre laut Musik, das Fenster ist gekippt und ich bekomme eine wohlige kühle Brise ab – draußen herrscht ein Gewittersturm. Passend. Mein Blick ist wieder klar und ich beruhige mich wieder. Zwar extrem langsam, aber immerhin. Diese Creme ist gut – sie macht tatsächlich den altbekannten „Schneideschmerz“ spürbar – ohne Wunden und Narben.

Advertisements

2 Kommentare zu “DBT-Vorbereitung: Tag 6

  1. die salbe hört sich gut an, durfte man bei uns in frieburg aber nicht verwenden, weil es wohl zu hautschädigend ist.. :/

    • Hmm… die Creme is eigentlich für Muskelschmerzen… Ich kann mir nicht vorstellen, dass sie schlecht für die Haut ist – im Gegenteil, meine Haut ist danach total weich. Weißt du mehr dazu?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s