Startseite » Uncategorized » Das Wochenende oder Törtchen, tolle Menschen und endlose Autofahrten

Das Wochenende oder Törtchen, tolle Menschen und endlose Autofahrten

Ich bin wohlbehalten zurück. Mit 2 Kilo mehr auf den Hüften. Das mag wohl daran liegen, dass ich mich dieses Wochenende hauptsächlich von Schokolade ernährt habe. Das fing schon Freitag an – ich habs nämlich schon wieder getan : ) Was? – na gebacken. Diesmal Petit Fours mit Marzipan und Kirsche. Uuund ich habe sogar Beweise:

Besonders formschön sind sie ja nicht, aber dafür, dass es die ersten sind, die ich jemals in meinem Leben gemacht habe sind sie, finde ich, trotzdem ganz schön geworden und vor allem haben sie sehr lecker geschmeckt <3. Mir ist aufgefallen, dass es mich total beruhigt, wenn ich so vor mich hinbacken kann.

Samstag gings dann Mittag los in Richtung Kassel. Erst haben wir Kristin und ihre Begleitung Robin (der ganz anders heißt, was mich sehr verwirrte) abgeholt und sind dann mit unserem dämlichen Navi, das uns einfach so im Stich ließ eben weiter nach Kassel. Eigentlich war ich ganz ruhig und hatte auch gar keine Angst, bis ich realisierte, dass es nur noch 15 Minuten dauert, bis wir da sind.

Als wir da waren hätte ich mich dann liebsten im Erdboden vergraben. Ich fühlte mich erstmal so total unwohl unter den ganzen fremden Leuten, die sich alle zu kennen schienen und mein Körper zeigte mir (mal wieder), was er von der Situation hielt – mit Schwindel und Orientierungslosigkeit. Ich fühlte mich als einziger Goth (neben Martin) wie auf dem Präsentierteller und ein Tarnumhang wäre mir in dieser Situation am allerliebsten gewesen.

Nachdem sich aber Martin, wie er eben so ist, dann recht schnell einlebte und sich in die Gespräche einklinkte und nachdem wir dann auch endlich mal die Gelegenheit hatten, uns mit Erbse, der Gastgeberin, zu unterhalten, gings mir langsam besser und ich fühlte mich immer wohler. Es hat mich dann doch sehr beruhigt, dass sie sich genauso unsicher fühlte wie ich.

Später waren wir dann noch in ner Kneipe und ich fühlte mich dann eigentlich immer gelöster. War aber sehr froh, dass Martin bei mir war und so hab ich immer drauf geachtet, dass ich mich nicht zu weit von der Geburtstagsgesellschaft entferne und mich nicht absondere, was gut geklappt hat. Bin ich sogar etwas stolz auf mich.

Leider mussten wir dann doch schon recht früh schlafen, da wir ja am Sonntag Vormittag schon wieder aufbrechen mussten. Fand ich sehr schade und wär auch Sonntag gern noch etwas geblieben um die Leute besser kennenzulernen. Hab mich ja dann im Endeffekt doch ziemlich wohl gefühlt und ich hoffe, dass man sich bald wieder trifft um die Bekanntschaft zu ner Freundschaft auszubauen : ).

Die Autofahrt war gelinde gesagt zum brechen. Aus ursprünglichen 4 Stunden wurden 8 und ich war einfach nur genervt weil übermüdet und hungrig. Dazu feierten Krissy und Robin hinter uns noch ein fröhliches Frage- und Antwort-Fest, was mich sehr streßte. (Ich erwähnte glaube ich bereits einmal, dass ich es gerne ruhig hab, besonders wenn ich nicht ganz auf dem Damm bin und finde stundenlanges Hintergrundgeplapper völlig nervtötend, weil ich teilweise nicht mehr folgen kann und mein Kopf auf den Aus-Knopf drückt).

Wie auch immer. War trotz allem ein schönes Wochenende. Blöd nur dass Martin mich nur daheim absetzen konnte und dann gleich weiter ins Allgäu zur Schule fahren musste *vermiss*.

P.s. Ich kann mich nicht satthören an:

Advertisements

6 Kommentare zu “Das Wochenende oder Törtchen, tolle Menschen und endlose Autofahrten

  1. Hallo Tia,

    ich bin echt ein bisschen erleichtert, dass du die Party nicht blöd fandest. 🙂 Ist mir etwas schwer gefallen allen gerecht zu werden, denn es kannten sich die meisten tatsächlich nicht untereinander. Aber dazu kann ich dir privat ja dann nochmal mehr erzählen.
    Im Nachhinein habe ich mir auch gedacht, dass es sicher total furchtbar für dich gewesen sein muss, so mitten im Geschehen auf einem Stuhl zu sitzen. Ich habe in solchen Momentan immer gerne einen Tisch vor mir oder ne Decke oder irgendetwas wo man ein bisschen versteckt ist. 😀
    Dein Stil (also du als Goth) ist übrigens keineswegs negativ aufgefallen. So gut wie jeder der da war, hat mit der „Szene“ zutun (gehabt) und einige sind (oder waren, ich weiss nicht wie ich es beschreiben soll ^^) Goths. Die schlanke Blonde, die am Anfang rechts von euch auf der Matratze saß zb ist bis vor einem Jahr noch ausschließlich schwarz gekleidet rumgelaufen, ist in schwarzen Läden unterwegs und hört auch entsprechende Musik. Äußerlich hat sie das alles aber wegen der Arbeit abgelegt. Ich weiss nicht ob es dich ein bisschen beruhigt, aber Niemand dort würde euch wegen eures Stils schief angucken. 🙂 Eher im Gegenteil, sie schauen gerne.
    Ich kann aber verstehen, weshalb dieses Gefühl bei dir aufkam.

    Würde mich sehr freuen euch mal wieder zu sehen. Gerne in einer kleinen Runde, damit wir uns etwas besser kennenlernen können. 🙂 Ich hatte es ja schon mal gesagt, ihr beide seid mir äußerst sympathisch. Und Henrik mag euch auch.

    Beste Grüße,
    Erbse

    P.S: Die Küchlein sehen sehr sehr lecker aus. ❤

    • Naja aber ich habs ja trotzdem geschafft 🙂 Das war eine gute Übung für mich und jetzt darf ich sogar etwas stolz aufm ich sein *gg*

  2. Hallo Tialda,

    mir gehts beim Backen und kochen sehr ähnlich wie dir – es beruhigt mich total.

    Freut mich sehr für dich, dass das Wochenende schön war und du dich dort, trotz anfänglicher Schwierigkeiten wohl gefühlt hast.

    Liebe grüße
    Wortsucherin

  3. hallo tialda 🙂

    ich muss erbse da recht geben, ich bin mir sicher, dass sich keiner auf der party auch nur ansatzweise daran gestört hat, dass du und martin goths seid 🙂 auch wenn ich verstehen kann, dass du dich dadurch etwas unwohl gefühlt hast, ich bin in meiner jugend auch ein paar jahre lang ziemlich schwarz unterwegs gewesen und habe auch fast nur musik gehört, die man vermutlich der gothic/mittelalter szene zuordnen würde 😉 und auch wenn ich heute ganz anders angezogen bin mag ich den gothic stil immer noch sehr gerne, nur für mich persönlich passt es irgendwie nicht mehr so,aber bei anderen finde ich es nach wie vor toll 😉

    lg zombiekatze

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s