Startseite » Uncategorized » Freitagsfüller, Methabolic Balance und Lieblingsmusik

Freitagsfüller, Methabolic Balance und Lieblingsmusik

1.  Röhre in Stiefeln   kann toll aussehen – aber nicht an mir.

2.   Ab Januar kommt wieder gesundes auf den Tisch.

3.  Wenn ich 3 Tage eingeschneit wäre, wäre das nicht weiter schlimm – ich geh eh nich raus.

4.   Keine Weihnachtsmusik ist mein Favorit bei Weihnachtsmusik.

5.  Nur noch eine Woche bis Weihnachten – verrückt wie die Zeit rennt...

6.  Ich habe genug  von Oberflächlichkeiten.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf meine Massage, morgen habe ich einen Schlag-den-Raab-Abend mit Freunden geplant und Sonntag möchte ich mit Freunden auf den Weihnachtsmarkt auf Schloss Guteneck!

Soviel zur Einleitung. In den letzten Tagen kam ich kaum zum Schreiben, weil ich mir immer wieder dachte „ach, interessiert ja eh keinen“ und es ist eigentlich ja auch nichts besonderes passiert. Meine depressive Phase ist erst mal wieder weg – Schnee sei Dank, denn er lässt die ganze Welt heller erscheinen und es ist nicht so superdunkel in der Wohnung. Ich bin viel mit Lesen und Haushalt beschäftigt, so komm ich erst gar nicht dazu in melancholische Gedanken abzurutschen.

Mittwoch war ich wieder bei der Metabolic-Balance-Ärztin, die übrigens sooo lieb ist. Eigentlich ist das ja nicht typisch für mich, aber schon als ich letzte Woche das erste Mal bei ihr war, war schon nach kurzer Zeit das Eis gebrochen und ich hab mit ihr Späßchen gerissen. Ihre Praxis besteht nur aus dem Behandlungs-Sprechzimmer und dem Wartezimmer und in Ersterem stehen lauter Heilsteine und so Heilpraktikerkram rum.. und es riiiecht so gut da drin – total schön <3.

Jedenfalls hab ich Mittwoch meinen Essensplan bekommen und da sind mir erstmal die Gesichtszüge entgleist… Man darf nur dreimal am Tag essen und zwischen den Mahlzeiten müssen immer mindestens 5 Stunden Pause sein. Tja – das wars dann wohl mit gemütlichem Nachmittags-Cappuccino und leckerem Früchtetee, denn Tee darf ich zwar trinken, aber nur Tee den ich nicht mag, unter anderem Rotbuschtee -.-. Zucker wird auch völlig ausgespart und so darf ich nur Geflügel, Gemüse, Gemüse und… Gemüse, mageres Rind- und Schweinefleisch, ein paar Fischsorten, Äpfel, Sprossen und Produkte aus Ziegenmilch (Milch, Joghurt, Frischkäse) essen. Zumindest in der strengen Phase.

Das Ganze ist in verschiedene Phasen unterteilt. Die erste Phase sind zwei Obst-, Reis- oder Kartoffeltage zum entwässern, danach kommt die strenge Phase und an die muss man sich mindestens zwei Wochen handeln. Da ich aber insgesamt um die 50 Kilo abnehmen sollte/möchte, wird sich diese strenge Phase bei mir über mehrere Monate hinziehen. Aber zumindest darf ich nach den ersten zwei Wochen einmal die Woche ein „Schlemmergericht“ einbauen. Also Sushi oder Nudeln mit Bolognesesoße oder mal ne Pizza… In der dritten Phase muss man dann rumprobieren mit Beilagen wie Nudeln und so, wieviel man davon essen kann und trotzdem noch abnimmt (dann aber langsamer) und die letzte Phase ist die „Ich halte mein Gewicht-Phase“, aber soweit bin ich noch lange nicht.

Als ich den Plan gesehen hab dachte ich mir „Ich werde nie mehr Spaß am Leben haben…“, aber mittlerweile seh ich das Ganze etwas positiver, wenn ich in den Schrank schau und meine Bondage-Hosen, das ASP-Bandshirt, das Korsett und die Lackröcke seh, in die ich dann wieder passen werde, wenn das alles durchgestanden ist. Wenn ich mich ranhalt und diszipliniert bin, könnte ich schon nächstes Jahr um diese Zeit 55 Kilo wiegen – ich setz mir aber als Jahresziel mal so 70 Kilo. Frauen nehmen mit der Methode normalerweise so 1 – 1,5 Kilo pro Woche ab. Ich bin schon gespannt. Achja… Männer nehmen übrigens VIEL mehr ab. Sie erzählte mir von Patienten, die in drei Wochen 11-15 Kilo loswurden (und denen das noch zu wenig war *grummel*… Männer…).

Ich möchte zwar erst nach Silvester mit dieser Ernährungsumstellung anfangen, hab aber vor, das schon mal nächste Woche, wenn Martin von Montag bis Donnerstag in der Schule ist, auszuprobieren, wie das mit den 5 Stunden Pause und vor allem den 4 (!!!) Litern Wasser am Tag trinken so hinhaut. VIER Liter!! Das ist doch Wahnsinn… Normalerweise schaff ich es nicht einmal eine einen Liter am Tag zu trinken… Aber genug davon.

Diese Woche stand Musiktechnisch ganz im Zeichen von Deine Lakaien und Alexander Veljanov (*schmacht*). Hier das Lieblingslied der Woche:

Advertisements

12 Kommentare zu “Freitagsfüller, Methabolic Balance und Lieblingsmusik

  1. Es interessiert „jemanden“…..grins….
    Nein, mit dem Schnee hab´ich´s nicht so. Galtt, ich komm´nicht an die Mülltonne, alles eingeschneit…grrr…

    Ja, Beschäftigung ist immer gut, (,….und ich weiß ich bin „zu viel“ im Netz, sollte auch lieber lesen…!)

    Bei der russischen Heilpraktikerin gab´s immer Tee für die Patienten, und manchmal sogar ein Butterbrot…

    Der Essensplan würde mich schon mal interessieren, wie Du das so umsetzt und wie´s wirkt…..
    All zu viel möchte ich nicht abnehmen. Das wäre wohl ungesund für mich. Aber so ein paar Kilo..vielleicht schon?!
    Sei lieb gegrüßt….und…“viel Erfolg“!!
    Grey Owl

  2. Meine Güte,4 Liter……. Dafür brauch ich ja Tage….. Das wäre für mich das Schwierigste.
    Nimm ja nicht an,daß deine Einträge nicht gelesen werden.Ich schau auch regelmäßig vorbei.

    Liebe Grüße, Jaqueline.

  3. Na und ich sowieso. Manchmal mehrmals täglich *zugeb*.
    Huiii 4 Liter ist ja schon viel. Käm mir vor wie ein Kamel *hihi*.
    Du schaffst das. lg Mama ❤

  4. 2Liter…. Respekt.Ich schaff vielleicht einen halben.Im Sommer ist es da wenigstens etwas einfacher…. Da hat man ja ein Durstgefühl.
    Hm,wird diese Behandlung eigentlich von der Krankenkasse übernommen,oder muß man da bei jedem Termin bar bezahlen? Ich hab davon noch nie gehört… Ist diese Form des Abnehmens neu? Muß ich leider mal so blöd nachfragen.
    Ach die Karte ist übrigens gestern angekommen.Danke! War eine nette Idee.
    Liebe Grüße, Jaqueline.

    • Ich glaube allzuneu ist die Methode nicht… Ich kenne Leute die haben das vor 5 Jahren schon gemacht. Ich werde Versuchen, dass die Krankenkasse die Kosten übernimmt, aber ich rechne nicht damit, dass die das tun. Ich muss die 280 Euro nur einmal bezahlen und dann sind soviele Beratungen drin, wie ich brauche und so lange bis ich mein Ziel erreicht habe. Das find ich gut…

  5. ich würde gerne von zeit zu zeit hören wie es dir dabei so geht und was für erfolge oder pleiten du erlitten hast!
    wieviel wiegst du eigentlich wenn ich so fragen darf?
    ich bin ja mit meinen 85 kilo auch nich gerade leicht und vllt wäre das auch was für mich:)
    vllt kannst du ja da mal mehr drüber erzählen und wie du dazu kamst das jetzt zu machen!
    Liebe Grüße<3

    • So nen Beitrag, wie ich dazu kam, kann ich gern machen – ich denke ich mach den dann, wenn ich im neuen Jahr mit MB beginne und halte euch wöchentlich auf dem Laufenden 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s