Startseite » Uncategorized » Neue Bücher und Ausflug ins Wunderland

Neue Bücher und Ausflug ins Wunderland

Heute genehmige ich mir es mal, mit mir ganz zufrieden zu sein. Ich war nämlich heute gleich zweimal draußen. Einmal mit Martin und einmal alleine im Tierheim. Schatz und ich mussten in die Stadt um meine Kniebandage abzuholen, damit ich wieder reiten gehen kann mit meinem kaputten Knie (und am Samstag hab ich auch schon nen „Ausreit-Termin“, aber da mach ich mir erst Gedanken drüber, wenn es soweit ist). Natürlich musste ich mich dann noch mit einem Besuch im Bücherladen belohnen – wenn ich schon mal in der Stadt bin und bin prompt mit Zweien wieder rausgegangen. Aber wenigstens hab nicht nur ich Geld ausgegeben, sondern Schatz auch (da kann ich mir das ausnahmsweise nicht vorhalten lassen *g*

Nummer 1:

Der Übergang von Justin Cronin

Schon allein das Cover sprach mich da absolut an.
Im Buch geht es um n 6 Jahre altes Mädchen namens Amy, das vom FBI entführt und auf ein geheimes, medizinisches Versuchsgelände verschleppt wird. Man hat lange nach Amy gesucht: der optimalen Versuchsperson für ein mysteriöses Experiment, das zum Ziel hat, Menschen unsterblich zu machen. Doch dann geht irgendetwas total schief. Von einem Tag auf den anderen rast die Welt dem Untergang entgegen. Und nur eine kann die Menschheit vielleicht noch retten: Amy.

Und das zweite Buch ist Hummeldumm von Tommy Jaud. Hab es zwar schon oft irgendwie liegen sehen aber hab mich bisher nicht sonderlich dafür interessiert. Da es aber auf der Spiegel-Bestsellerliste steht (im Moment sogar auf Platz 1), hab ich es zumindest hinten mal durchgelesen:

„9 Trottel mit albernen Sonnenhüten. 271 gar nicht mal so wilde Tiere. 3977 Kilometer Schotterpiste im Minibus. Und weit und breit kein Handynetz.“

Mja – das klingt schon mal ganz nach mir, also las ich weiter:

„Ich drückte meine Nase ans Busfenster und blickte hinaus ins weite Land. Die Namibier winkten uns und lachten. Klar lachten sie, sie waren ja frei. Wir nicht. Wir waren die in Blech gepackte Rache für die deutsche Kolonialzeit.“ – Und so ging mir das Buch zur Kasse nach, da konnte ich es doch nicht stehen lassen…

Nachdem wir dann noch auf nen Kaffee und ne Breze ❤ im „Markthaus“ waren,  fuhren wir heim, Schatz zog sich mit seinem Buch (Das Flüstern der Nacht von Peter v. Brett) zurück (und ward bis jetzt nicht mehr gesehen) und ich überredete mich dann doch kurzfristig dazu ins Tierheim zu fahren. Bringt ja doch nichts gar nicht mehr hinzufahren, nur weil ich wieder einen Hund kriegen könnte, der zieht – lief das letzte Mal als ich dort war nicht so rund und so ging die Hündin mit mir – Tajaa – spatzieren.

Diesmal bekam ich ne Hündin namens „Bessy“ mit und wir wurden sofort Freunde  : ) Dieses wundertolle  teddymäßige Geschöpf wurde ursprünglich nur als Pensionshund im Tierheim abgegeben, Herrchen wurde krank und so musste Bessy im Tierheim bleiben. Ich finde sie wirkt noch wie n Welpe, ist aber doch schon 8 Jahre alt. Wär meine Wohnung nicht so klein, würde ichse sofort mit heim nehmen, weil sie so superlieb und verschmust ist.

http://www.tierheim-weiden.de

Jedenfalls gingen wir erst auf den normalen Wegen im Wald spazieren und gerieten dann irgendwie auf nen Nebenweg und befanden und plötzlich im „Wunderland“. Der Pfad wurde immer enger und die Pflanzen neben uns überragten längst meinen Kopf. Wir mussten über Pfützen springen und Bessy nahm aus Jeder einen Schluck – ich hätte es ihr am liebsten nachgemacht, weil ich so Durst hatte – aber mein erwachsenes Ich hat Klein-Tajaa davon abgeraten. Leider kann ich „Wunderland“ nicht zeigen – ich hab keine Möglichkeit meine Handyfotos auf meinen PC zu übertragen und der Zauber war dann auch nach ner halben Stunde wieder vorbei – als der Weg langsam in Richtung Zivilisation auslief… schade eigentlich…

Jedenfalls kann ich heute sagen: „Heute hab ich mal was gemacht.“

Advertisements

4 Kommentare zu “Neue Bücher und Ausflug ins Wunderland

  1. Mönsch…das erste Buch, hatte ich letztens auch in den Händen und wollts kaufen. Klingt supergeil gell? Musst mir dann sagen, wies war, dann kaufs ich mir vielleicht doch.

    Dein Gassi-Hündchen ist sehr knuffig. Würde sich sicher mit meinem Chui verstehen und gut mit ihm zusammenpassen. 🙂

    Hast du toll gemacht, Tajaalein, bin stolz auf dich. *daumenhoch+knutsch*

  2. Achso…übrigens.
    Bei Hunden kommt es net auf die Größe der Wohnung an. In der Wohnung schlafen Hunde eh nur (bis zu 16Std am Tag!). Action sollte es bei Hunden nur draußen geben, sonst werden se hibbelig und wollen Dauer-Action.
    Hunde sollten lernen das die Wohnung eine ‚Ruhe und Schmuse-Zone‘ ist, und es beim Gassi eben Action, Spiel und Spaß gibt.
    Wir wohnen im Moment auf 50m² mit 2 Hunden und einer Katze. Klappt super!
    Zudem sind Hunde sehr gut, wenn man solche Probleme hat, wie du z.B., dass man nicht gerne rausgeht, weil man ‚Angst‘ vor Menschen hat…Hunde müssen raus, und bringen einen unfreiwillig unter ‚Menschen‘ was gar nicht so verkehrt ist!
    Ich kann mir dich super mit Hund vorstellen! Mal ganz davon zu schweigen…dass ich dann net immer alleine mit meinen beiden rumlaufen müsste, sonder immer mit dir gehen könnte. 🙂
    Wenn du fragen zum Thema Hund hast – darfste mich gerne anschreiben…ich beschäftige mich ja seit 5 Jahren intensiv damit – gut ich weiß net alles, aber doch ziemlich viel was Ernährung, Gesundheit und Auslastung/Lebensumstände für und mit Hund angeht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s