Startseite » Uncategorized » Tagespleite und ein kleiner Lichtblick

Tagespleite und ein kleiner Lichtblick

Heute ist (wiedermal, immer noch) nicht mein Tag. Eigentlich startete ich ganz gut. Ich mach zur Zeit online n Tierkommunikations-Seminar und eine der Aufgaben ist es, sich ne „Zauberdecke“ in bestimmten Farben zusammenzubasteln. Wie genau man zu diesen Farben kommt und wozu man diese Decke braucht erkläre ich vielleicht die Tage mal. Jedenfalls hab ich den Stoff seit über ner Woche bei mir rumliegen und hatte ständig nicht die nötige Kraft, ihn zuzuschneiden, geschweige denn zusammenzunähen. Hab dann gestern von ner Mitteilnehmerin den Tipp bekommen, den Stoff einfach zu reißen und das hat wunderbar funktioniert : ) Mja und heute konnte ich mich dann sogar dazu aufraffen, die einzelnen Stoffbahnen zusammenzunähen – meine (entschuldige  – Mamas) Nähmaschine hörte sich an wie n Rasenmäher, so schnell hab ich das zusammengenäht *g*. Den Rest muss ich nun mit der Hand nähen – vielleicht fange ich später noch damit an.

Das war erstmal der Lichtblick des Tages. Neben den ganzen Pleiten die ich mir heute schon wieder geleistet hab. Martin und ich wollten vorhin losfahren zum Tierheim und ich stand sowieso schon etwas neben mir, weil wir n paar Minuten später los kamen als ich mir das vorgestellt hatte. Er fragte mich dann, ob ich nicht fahren will und ich schüttelte zwar abwesend den Kopf, er meinte aber dann „Doch, du fährst..“ und so fuhr ich dann los. Aber schon nach ein paar Seitenstraßen war ich dermaßen nervös, dass ich an den Rand fuhr und einfach nur meinte „Ich kann das nicht, fahr du..“. Sind dann umgestiegen und die Äuglein schwammen schon wieder, außerdem dachte ich schon wieder, dass er genervt oder sauer wäre (was er aber nicht war.). Dann sind wir an die Tankstelle gefahren und der Weg dorthin war schon irgendwie „schlimm“ für mich. Dachte ständig dass uns Leute vors Auto rennen oder uns einer reinfährt. An der Tanke fühlte ich mich beobachtet und so entschied ich mich dafür, lieber wieder nach Hause und nicht ins Tierheim zu fahren. Das Wetter war ja auch total komisch… total grell hell, aber irgendwie eiskalt – *Ironiemodus an* da konnte ich doch nicht das Risiko eingehen ins Tierheim zu fahren und mit einem Hund rauszugehen, am Ende passiert noch etwas schlimmes wie ein Regenschauer oder der Himmel fällt komplett runter *Ironiemodus aus* Schatz versuchte die Lage dann noch aufzulockern mit „Ist doch nicht so schlimm, dann haben wir eben nur nen Tank-Ausflug gemacht.“ aber ich ärgere mich trotzdem mal wieder maßlos über mich selbst (und bin eigentlich doch zufrieden mit der Entscheidung lieber mal vorsichtshalber drinnen zu bleiben).

Als hätten es die Katzen (Morli und Luna) geahnt, mussten sie natürlich noch einen oben drauf setzen, indem sie den Faden, den ich nachher zum Decke nähen brauche, mal ganz gepflegt abgerollt, vollgesabbert und schön in der Wohnung verteilt haben. Ein kleiner Tipp meinerseits: Man sollte nicht an mit Katzensabber getränkten Dingen riechen – das verursacht Brechreiz.

Advertisements

2 Kommentare zu “Tagespleite und ein kleiner Lichtblick

  1. Och Tajaa 🙂 Manchmal muss ich echt schmunzeln.
    Ui, du machst ein TK-Seminar? Das hab ich mir schon sehr oft überlegt und mich viel damit beschäftigt. Du darfst es dann irgendwann mal an Chui ausprobieren 🙂

    • Ja ich mach momentan eins, aber mehr schlecht als recht. Kopier mir aber alle Aufgaben mit raus, dann mach ichs nochmal wenn ich wieder „für die Welt bereit“ bin *g*

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s